Veranstaltungen

| Online-Diskussionsveranstaltung: Rassismus in Vorpommern – was tun?

Anlässlich der Internationalen Woche gegen Rassismus möchten wir mit Ihnen und unseren Gästen über Formen und Ursachen von Rassismus in Vorpommern sowie über Gegenstrategien sprechen.

24. März, 18 Uhr, live auf dem YouTube-Kanal der Landeszentrale für politische Bildung M-V. Wir laden Sie herzlich ein, per Live-Chat an der Diskussion teilzunehmen.

Unsere Gäste: Sandra Nachtweih (Kreistagspräsidentin Vorpommern-Greifswald), Stefan Müller (Amtsvorsteher Löcknitz-Penkun), Reinhard von Hirschheydt (ehrenamtliches Mitglied im Präventionsrat Löcknitz-Penkun), Jörg Raddatz (Geschäftsführer Kreisdiakonisches Werk), Romy Tölk (Respekt Coach, Caritas Pasewalk), Dr. Marek Fialek (Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Vorpommern), Kriminalrat Michael Kath (Leiter des Polizeihauptreviers Anklam).

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald sind rassistisch motivierte Vorfälle vor allem aus dem Umfeld rechtsextremer Gruppierungen bekannt. Medien berichteten zuletzt häufiger darüber, auch über das Vorgehen von Sicherheitsbehörden im südlichen Teil der Grenzregion. Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft begegnen Rassismus – auch abseits der einschlägigen Kreise – mit unterschiedlichen Maßnahmen und Programmen. Mit unseren Gästen aus der Region sprechen wir über das Problem in ihren Arbeitsfeldern und gehen u. a. diesen Fragen nach: Wie wirkt sich das Zusammenleben von Deutschen und Polen entlang der Grenze auf rassistisch geprägte Vorurteile aus? Welche Mittel haben wir, um Rassismus zu begegnen und wie erfolgreich sind wir damit vor Ort? Wie könnten bzw. sollten diese Instrumente erweitert werden, um ihre Wirksamkeit zu verbessern?

Sie sind herzlich eingeladen, sich mit Ihren Fragen und Anmerkungen via Live-Chat zu beteiligen. Um die Kommentarfunktion bei YouTube nutzen zu können, benötigen Sie ein Google-Konto.

Moderatorin Dr. Gudrun Heinrich lehrt und forscht an der Universität Rostock u.a. zum Thema Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Mit ihr diskutieren wir u. a. Begrifflichkeiten: Was ist überhaupt Rassismus, was Diskriminierung und was Fremdenfeindlichkeit?

 

| Online-Podiumsdiskussion mit den Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in Demmin

Am 25. April sind alle Wahlberechtigten in der Hansestadt Demmin aufgerufen, einen neuen Bürgermeister zu wählen. Zusammen mit dem Verein T30 e. V. lädt der DemokratieLaden Anklam ein zur Diskussion mit den drei Kandidaten Karsten Behrens, Stefan Woller und Thomas Witkowski.

Los geht es ab 15 Uhr auf dem YouTube-Kanal des T30 e. V.

Moderation: Carsten Schönebeck

Nach neun Jahren wählt Demmin einen neuen Bürgermeister. Seien Sie dabei, wenn es darum geht, im Gespräch mit diesen drei Kandidaten zu prüfen, welcher von ihnen Ihre Wahl sein könnte:

Karsten Behrens (Einzelbewerber)

Thomas Witkowski (CDU)

Stefan Woller (Einzelbewerber)

Beteiligen Sie sich mit Ihren Fragen, Kommentaren und Anmerkungen an der Runde über den YouTube-LiveChat!

Hier geht´s zum Kanal des T30 e. V.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.