Veranstaltungen

| Tischlein deck dich & Sommerkino 2021 | Meiersberg

In diesem Jahr wollen wir es wieder wagen und den großen Tisch gemeinsam mit allen Gästen decken; natürlich unter freiem Himmel, um Corona keine Chance zu geben. Wir dürfen uns also wieder auf die vielen kulinarischen Wunder und das „Dorfgespräch“ freuen!

Auf der grünen Wiese bei "Lohse&Zincke", Dorfstr. 151 Meiersberg.

Beginn 19 Uhr, der Eintritt ist frei!

Eine Veranstaltung der Gemeinde Meiersberg und des DemokratieLaden Anklam mit Unterstützung der Familie Lohse & Zincke.

Und wieder ist es so weit: Großes Sommerkino unterm Sternenhimmel, in diesem Jahr mit der  französischen Erfolgskomödie „Willkommen bei den Sch`tis“. Er hat mit Abstand das Rennen der Meiersberger Filmauswahl gewonnen; wir danken allen für`s Mitmachen!

Tischlein deck dich 2021:

Auch in diesem Jahr freuen wir uns über alle Meiersbergerinnen und Meiersberger, die beim Essen der mitgebrachten Speisen zum Gespräch in lockerer Atmosphäre über das Leben in der Gemeinde, neue Ideen und offene Fragen zusammenkommen. Das Meiersberger "Dorfgespräch" klingt mit dem gemeinsamen Kinoabend aus.

Der Film:

WILLKOMMEN BEI DEN SCH´ TIS

(Frankreich, 2009, 105 min; Regie: Dany Boon; Mit: Dany Boon, Kad Merad, Zoé Félix)

Mit einem dreisten Trick versucht der provenzalische Postbeamte Philippe, sich auf Wunsch seiner leicht depressiven Frau an die noch sonnigere Côte d’Azur versetzen zu lassen. Doch sein Schwindel wird entdeckt und er postwendend strafversetzt. Als Philippe in der nordfranzösischen Region Nord-Pas-de-Calais ankommt und ihn der tapsige Hinterwäldler Antoine mit unverständlichem Kauderwelsch begrüßt, scheinen sich seine schlimmsten Befürchtungen zu bestätigen. Doch schneller als er eine Tüte Fritten, das Nationalgericht der Gegend, essen kann, werden seine Vorurteile widerlegt. Unheil droht, als seine Ehefrau, von der er sich bei Heimatbesuchen am Wochenende für sein vermeintliches Martyrium bedauern lässt, ihre Anreise ankündigt…

Hinweis:

Wir richten uns nach den geltenden Bestimmungen der Corona-Pandemie zum Veranstaltungszeitpunkt. Wir bitten um Einhaltung und Ihr Verständnis.

Sollten uns wider Erwarten Dauerregen und Sturm heimsuchen, muss die Veranstaltung leider ausfallen.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

| DIE MITTELMEER-MONOLOGE | Anklam

Auf Basis authentischer Berichte von Menschen, die in Booten über das Mittelmeer nach Europa kamen, entstanden die "Mittelmeer-Monologe". Dokumentarisches Theater des Autors und Regisseurs Michael Ruf, zu Gast auf der Vorpommernschen Landesbühne Anklam mit zwei Vorstellungen:

Erste Vorstellung: 11 Uhr bis ca. 12:30 Uhr
Zweite Vorstellung: 13 Uhr bis 14:30 Uhr

Eine Veranstaltung des "Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit", der Hansestadt Anklam und des DemokratieLaden Anklam exklusiv für Anklamer Schülerinnen und Schüler.

Wenn auch Sie Interesse an einer der beider beiden Vorstellungen haben, kontaktieren Sie uns bitte per Mail; wir prüfen die Auslastung der Veranstaltung und werden Sie informieren.

Die MITTELMEER-MONOLOGE erzählen von den politisch widerständigen Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden, vom Vorgehen der Küstenwachen und Seenotrettungsstellen und von freiwilligen Helfern, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegen setzen.

Diese Helfer überzeugen beim 'Alarmphone' die Küstenwachen, nach Menschen in Seenot zu suchen oder lernen auf der Seawatch, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren.

Die Mittelmeer-Monologe sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Dadurch werden reale Fälle der Seenotrettung rekonstruiert, erzählt aus der Perspektive von Betroffenen und Helfern.

Das Publikumsgespräch im Anschluss bietet die Möglichkeit zur gemeinsamen Reflexion.